6 Möglichkeiten für mehr Rendite mit Ihrer Immobilie

In diesem Beitrag bringen wir Ihnen sechs einfache Möglichkeiten näher, wie Sie das Return on Investment (ROI) Ihrer Immobilie verbessern und das Meiste aus Ihrem Objekt rausholen können.

 

  1. Wie Sie zahlungskräftige Millennials als Mieter anziehen
  2. Bessere Rendite mit Smart Home Technology
  3. Bessere Ausstattung = Besserer Service = Höhere Miete
  4. Streamlining Ihrer Vermietungsprozesse durch Automatisierung
  5. Tätigen Sie die RICHTIGEN Investments
  6. Überdenken Sie eingefahrene Abläufe

 

Mit diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen mit unserer Erfahrung und Know-How im Immobilienbereich und auch im Bereich der Zutrittskontrolle und Access-Management unter die Arme greifen, um Ihr Immobilienportfolio zu optimieren und Ihren Objekten einen möglichst hohen Mehrwert zu verleihen.

 

Wir liefern Ihnen in den folgenden Absätzen hilfreiche und einfache Tipps, wie Sie den Return On Investment (ROI) rasch erhöhen können: vom Anbieten zusätzlicher Leistungen und Ausstattung bis hin zur Automatisierung des Check-Ins sowie vieler weiterer Prozesse mit einem elektronischen Schließsystem um laufend Kosten zu sparen und den laufenden Betrieb zu optimieren.

 

 

Ihre Ersparnis ist unser Ziel.

 

 

Diese Einblicke in die erfolgreiche Optimierung der Immobilienrendite sind unterlegt von stichhaltiger Forschung im Bereich der Apartmentvermietung der führenden Anbietern in diesem Bereich. Viele davon dürfen wir zu unseren Kunden zählen.

Durch Innovation, Zeitgeist und Kreativität können Sie mehr aus Ihrem Objekt rausholen.

 

 

Mehr für Sie. Mehr Geld. Mehr Zeit.

 

 

Oder auch das gewisse "mehr" oder Mehrwert für Ihre Stakeholder und Investoren indem Sie langweilige, wiederkehrende Tätigkeiten automatisieren und vorhandene Potentiale maximieren.

Kommen Sie auf die einfache Seite der Immobilienbewirtschaftung, wo Leichtigkeit auf Freude am Tun trifft und Immobilien einfach Spaß machen.

 

1. Millennials als Gäste & Mieter anziehen

millenials, mehr rendite, immobilien, kurzzeitmiete, kurzzeitvermietung, elektronische zutrittskontrolle, zutrittssystem, entry system, accesssystem, salto, remotelock, glutz, nuki

Die Vermietung auf zahlungskräftige Millennials bzw. auf die "Generation Y" auszurichten kann durchaus Sinn machen und ziemlich lukrativ sein.

 

 

Große Zielgruppe

 

Der erste große Punkt der für diese Zielgruppe spricht ist, dass es richtig viele Personen in dieser zahlungskräftigen Generation gibt.

Ca. 50% aller Apartmentmieter von Shared-Apartments oder Wohnungen die als Kurzzeitvermietung (Airbnb & Co.) vermietet werden, sind unter 30 Jahre alt.

 

 

 

Luxus ist King

Hochwertig ausgestattete Kleinstadtapartments sind ja schon fast zum Klischee geworden.  Kleine Luxusapartments in guten Lagen, und das muss nicht immer die Innenstadtlage sein sondern zum Beispiel auch die Lage direkt neben der Uni am Stadtrand, werden nicht selten zum 2-3fachen Preis als andere Wohnungen vermietet. Bei dieser erhöhten Mietrendite kann man natürlich auch mehr bieten.

Luxus darf auch etwas kosten und wird heutzutage gut bezahlt. Wohlfühlambiente ist viel wert!

 

 

Gute Langzeitmieter

Auch in der Langzeitmiete sind Millennials die perfekte Zielgruppe.

Zum einen haben viele unter dreißigjährige gar nicht mehr das Bedürfnis nach der "eigenen" Wohnung oder einem Haus im Eigentum, wie es bei viele über 30 jährigen noch der Fall ist. Zum anderen mieten viele "Generation Y's"  lieber, und das aus Überzeugung. Dies rührt unter anderem daher, dass die Shared-Community immer größer ist und die Generation Y auch mit Software-as-a-Service (SaaS) und laufenden Gebühren und Abo-Modellen aufwächst, diesen Modus gewohnt ist und sogar liebt und das auch bei Wohnungen. Flexibilität steht dabei im Vordergrund und diese kann man mit einem modernen Nutzungskonzept auch bieten.

 

 


Top 4 Zusatzleistungen für junge Mieter

  1. Fitness Center zur Mitbenutzung im Haus oder in der Nähe
  2. Tierfreundlichkeit - zB Tiere im Haus erlaubt und Hundepark in der Nähe
  3. Flexible Arbeitswelten - zB Co-Working-Space mit flexiblen Meeting-Räumen im Haus
  4. Direkte Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel & Shared-Transportation (E-Bike, Fahrradraum, Uber-Pick-Up-Point,...)

Millenials mit folgenden Tipps besser ansprechen

  • Investieren Sie in Online Marketing und neue online Plattformen
  • Tiere erlauben und Fitness für Mieter ermöglichen (Spezial-Deal mit Fitnessstudio gegenüber)
  • Verbessern Sie die Nachhaltigkeit
  • Setzen Sie smarte Technologien und Automatisierung ein
  • Schaffen Sie Gemeinschaftsräume zur Zusammenkunft
  • Veranstalten Sie Live-Events und Get-Togethers im Objekt

2. Setzen Sie smarte Technologien ein!

smart technology, höhere rendite, kurzzeitmiete, kurzzeitvermietung, apartmentvermietung, fewo, ferienwohnung, zutrittssystem für ferienwohnung, zutrittkontrolle

Niedrigere Kosten

 Smarte Raumthermostate machen es einfach, in Apartments die gerade nicht belegt sind die Temperatur automatisiert zu senken und somit Kosten zu sparen.

Höhere Mieten

Studien belegen, dass Mieter für Apartments mit Self-Checkin Möglichkeit oder Wohnungen mit höherem technologischem Standard gerne bereit sind, eine höhere Miete zu bezahlen.


Begeisterte Mieter

Mieter werfen zunehmen einen Blick auf laufende Kosten wie Strom und Gas. Versuchen Sie die Dinge durch die Brille Ihrer Mieter zu sehen  und helfen Sie ihnen mit einfachen Mitteln Kosten zu sparen, das erhöht die Nettokaltmiete und somit die Rendite bzw. vereinfacht die Vermietbarkeit.

Mehr Conversions

Mit einfachen Automatisierungen wie einem Easy-Self-Check-in mit einem zahlencodebasierten Zutrittssystem oder dem automatischen Anheben der Raumtemperatur bereits einige Stunden vor Check-In erhöhen Sie die wiederkehrenden Gäste und senken die Werbeausgaben.


Weniger Beschädigungen

Smarte Technologien können auch zur Schadensminimierung beitragen. Zum Beispiel mit Wassermeldern, Rauchmeldern, Kohlendioxidmeldern oder Stromausfallsmeldern kann man auf einfache Weise größere

Zwischenfälle vorbeugen und das Schlimmste vermeiden. 


3. Bessere Ausstattung & mehr Service

Investitionen in bessere Ausstattung und Zusatzangebote, höherwertiges Design und Wohlbefinden kann sich bezahlt machen. Denn glückliche Mieter sind zahlende Mieter und diese zahlen auch gerne ein "Premium" für Luxus, wie wir oben bereits gelesen haben.

Der Schlüssel zum Erfolg ist zu identifizieren, welche Zusatzleistungen und Investitionen den "Biggest Bang" auslösen, also den größten Einfluss auf eine möglichst hohe Miete bzw. Nächtigungsentgelt in der Kurzzeitvermietung haben.

 

Automatisierte Zutrittslösung als hochwertige Zusatzleistung

Sowohl bei Langzeitvermietung als auch in der Kurzzeitvermietung wissen Gäste und Mieter ein automatisiertes, einfaches elektronisches Zutrittssystem mittlerweile sehr zu schätzen.

Eine moderne, elektronische Schließanlage erlaubt es Ihnen auch, auf einfache Art und Weise zielgerichtete Zusatzservices anzubieten, die Mieter zum Beispiel auch kostenpflichtig hinzubuchen können wie zu Beispiel:

  • Wäscheservice
  • Zusätzliche Reinigung
  • Hunde bzw. Tier-Sitter
  • Gemeinschaftsräume
  • Co-Working-Bereiche
  • Meeting-Räume
  • Sauna, Dampfbad, Spa
  • Fitnessraum

All diese Zusatzangebote können auf Knopfdruck, vollautomatisiert vom Mieter zusätzlich gebucht werden und ggfls. auch automatisiert zusätzlich verrechnet werden.

 

Gemeinschaftsräume schaffen und Zusatzangebote anbieten

Nutzen Sie bisher wenig gebrauchte Flächen wie Eingangsbereiche oder Abstellflächen für Events wie Comedy-Nights, Spieleabende oder Unplugged-Konzerte lokaler Bands und Musiker.

Bei diesen Events können Sie durch Getränke- oder Snackautomaten zusätzlich gute Gewinne einfahren. Auch den Betrieb von Snack- oder Getränkeautomaten können Sie an einen Dienstleister auslagern und somit automatisieren. All das trägt zur Anhebung Ihrer Objektrendite bei.

4. Streamlining durch Automatisierung

entry, easy entry, remotelock, salto, hotelkartensystem, schließsystem, evva, glutz, keypadsolution, pinpad, zahlencode, zutrittskontrolle, kurzzeitvermietung, apartmentvermietung, ferienwohnung, fewo, apartment

Neue Einnahmequellen und die Optimierung der Rendite durch Mieterhöhung oder möglichst hohe Übernachtungspreise in der Apartment- oder Ferienwohnungsvermietung wird immer Ziel Nr. 1 auf der Agenda sein.

 

Das meiste Potential liegt jedoch oft in effizienteren Arbeitsabläufen und Kostensenkung im laufenden Betrieb der Liegenschaften. Die Immobilienbranche liegt großteils noch im Schneewittchenschlaf, das können Sie schamlos ausnutzen um sich mit modernen und smarten Technologien einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem Mitbewerb zu verschaffen.

 

Nutzen Sie ein Online-Mieterportal

Vereinfachen Sie Zutritt & Check-In


Machen Sie sich ein Online-Mieterportal zu Nutze, in welchem Sie mit den Mietern und Übernachtungsgästen einfach in Kontakt treten können und Ihren Gästen einen einfachen und zentralen Überblick über Zusatzleistungen, Tourismus, Lokale und Restaurants geben können.

 

In solch einem Portal können Sie dem Gast den Zutrittscode, sowie Wifi-Code und weitere Informationen zum Apartment zentral zur Verfügung stellen - alles digital und adaptiv.

 

Solche ein Mieterportal können Sie auch zur einfachen Kommunikation mit Ihren Mietern oder Gästen verwenden.

 

 

Vermietung mit PMS vereinfachen

Ein Property-Management-System hilft Ihnen, optimalerweise in Verbindung mit einem Channel-Manager-Programm, die Vermietung auf den bekannten Onlineplattformen wie Airbnb, Booking.com, Trivago und vielen, vielen weiteren zu automatisieren, Zahlungen automatisiert einzuheben, vollautomatisch Gästeblätter für die Behörden zu erstellen, Abgaben abzuführen und Zutrittscodes zum Check-In für die Gäste ohne Ihr Zutun bereitzustellen.

Ein modernes elektronisches Zutrittskontroll- system von TAURUS Sicherheitstechnik unterstützt Sie dabei, wertvolle Zeit und Kosten zu sparen. Kümmern Sie sich nicht mehr um Schlüsselmanagement, sondern konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Dinge im Leben. Auch Ihre Hausverwaltung oder externe Dienstleister müssen nie wieder mühevolle Wege zurücklegen um Schlüssel zu übergeben oder von Ihnen abzuholen. Zeit ist Geld!

 

Auch Ihre erschöpften Gäste können jederzeit nach einem langen, anstrengenden Trip selbst einchecken. Denn meist möchte man nach einer kräfteraubenden Anreise nur seine Ruhe und nicht einen mühevollen Check-In Prozess an der Rezeption durchlaufen müssen.

 

Klare Aussage - Klare Lösung

Mieterportale und Property-Management-Systeme (PMS) helfen Ihnen auch dabei Unklarheiten zu vermeiden. Mieter und Gäste können bei Problemen direkt Fotos hochladen und Sie bzw. Ihre Dienstleister und Handwerker sind im Bilde was genau zu tun ist bzw. welche Werkzeuge oder Ersatzteile benötigt werden.

Das reduziert Standzeit, unnötige weitere Anfahrten und spart somit Geld.


5. Die RICHTIGEN Investments für Erfolg

entry, easy entry, remotelock, salto, hotelkartensystem, schließsystem, evva, glutz, keypadsolution, pinpad, zahlencode, zutrittskontrolle, kurzzeitvermietung, apartmentvermietung, ferienwohnung, fewo, apartment

Der Start für den besten Return on Investment liegt natürlich darin, die richtigen Investitionen am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu tätigen und das auch zum richtigen Preis.

 

Wer billig kauft, kauft teuer und mehrmals!

Natürlich ist billig nicht immer gleich gut. Gerade bei Immobilien muss man lange Laufzeiten berücksichtigen und wer hier billig kauft, kauft meist teuer da billige Investitionen oft nicht lange anhalten und über die Laufzeit mehrmals gemacht werden müssen.

 

 

Um Ihnen ein Beispiel zu geben:
Schaffen Sie sich ein günstiges Zutrittssystem an um sagen wir 250€ pro Türe um anfangs Geld zu sparen um den Cashflow nicht zu sehr zu belasten, müssen Sie dieses meist alle 4-5 Jahre tauschen, da solche Billig-Systeme meist für die Belastungen, denen Sie in der Praxis von Mietern und Gästen ausgesetzt werden, nicht gemacht sind.
Hingegen hält ein professionelles Zutrittssystem schonmal gut 15-20 Jahre und muss nur einmalig angeschafft werden. Das kostet ggfls. 400-500€ pro Türe, macht sich aber über die Laufzeit eindeutig bezahlt.

 

Ein Rechenbeispiel

20 Türen je 250€ = 5000€; alle 5 Jahre getauscht = 20.000€ über 20Jahre

 

20 Türen je 400€ = 8000€ - Investition für 20 Jahre erledigt - anfangs 3000€ mehr ausgegeben und langfristig 12.000€ gespart!

 

Die richtige Software zur richtigen Zeit

Die richtige Software für den spezifischen Einsatzzweck zu finden und sie dann zum richtigen Zeitpunkt einzuführen ist gar nicht so einfach. Hier sind einige Gedankenanstöße für die richtige Auswahl der künftigen Softwarelösung:

  1. Setzen Sie auf Software, die bereits in der Branche erprobt ist und genau für den Einsatzzweck gemacht wurde.
  2. Verwenden Sie Software mit den nötigen Schnittstellen zu Onlineportalen und Hardware wie zum Beispiel Ihren elektronischen Zutrittssystem.
  3. Setzen Sie auf Partnerunternehmen die ebenfalls wachsen, dass diese mit Ihren steigenden Bedürfnissen mitwachsen können.
  4. Setzen Sie auf Software die skalieren kann und denke Sie an künftige Einsatzzwecke und Wachstumsszenarien - denken Sie ruhig groß!
  5. Denken Sie gut darüber nach, ob Sie cloudbasierte oder lokale, on-premises Software zum Einsatz bringen.

Die richtige Zeit um eine neue Software zur Immobilienbewirtschaftung einzuführen ist oft dann, wenn Umbauten oder Renovierungsarbeiten anstehen bzw. bevor ein neues Objekt angekauft oder on-geboardet wird. Natürlich kann der richtige Zeitpunkt auch dann sein, wenn eine alte Software ausläuft, nicht mehr supportet wird oder wenn die neuen Anforderungen durch alte Software oder Zutrittssyteme schlichtweg nicht mehr abgedeckt werden können.

 

6. Alte Abläufe überdenken & neu gestalten

entry, easy entry, remotelock, salto, hotelkartensystem, schließsystem, evva, glutz, keypadsolution, pinpad, zahlencode, zutrittskontrolle, kurzzeitvermietung, apartmentvermietung, ferienwohnung, fewo, apartment

Überdenken Sie alte eingefahrene Prozesse und gestalten Sie diese neu. Meist muss man das Rad nicht neu erfinden. Es gibt bereits so viele gute Lösungen am Markt und auch die eigenen, internen Prozesse und Abläufe benötigen meist nur den richtigen Anstoß in die richtige Richtung, sodass frischer Wind ins Unternehmen kommt.

 

Eine bessere Guest-Experience

Auch in digitalen Tools und automatisierten Prozessen wird Personalisierung heutzutage groß geschrieben. Darauf sollten Sie ein großes Augenmerk legen. Sprechen Sie Ihre Kunden auch in automatisierten Anschreiben immer mit dem Namen an, das schafft Vertrauen und baut eine persönliche Beziehung auf. Trotz aller Automatisierung sollte der Kunde auch die Möglichkeit haben, bei Bedarf eine Person erreichen zu können um Beschwerden oder Probleme telefonisch besprechen zu können. Hierbei können Sie viele Dinge abfangen, zum Guten wenden und mit persönlicher Betreuung glänzen.

 

Marketing & Branding neu gedacht

Werfen Sie doch auch einmal einen Blick auf Ihre Marke bzw. ihr Branding. Oft kann man mit einfachen Maßnahmen ungenützte Potenziale ausnützen und sich durch ein ansprechendes Branding einen wichtigen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Marktbegleitern verschaffen.
Falls Sie mit einer Agentur arbeiten, sollten Sie auf jeden Fall den

  • Cost-per-Click,
  • Cost-per-Conversion (Anfrage) und
  • Const-per-Customer (Anfrage wird zu Kunde)

auswerten und laufend im Blick behalten um Ihre Werbeausgaben professionell zu steuern und nachhaltig zu optimieren.

 

Preis-Strategie optimieren

Verlieren Sie oft Geld nur dadurch, dass Apartments manchmal zu günstig und hin und wieder gar nicht vermietet werden, weil das Angebot an manchen Tagen oder in bestimmten Saisonen zu teuer ist? Auch hier kommt moderne, innovative Software ins Spiel, die Sie sich zum automatisierten Pricing zunutze machen können.

Wir sind für Sie da!

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Beitrag einige Dinge der modernen Immobilienbewirtschaftung näher bringen konnten, und dass Sie sich im Optimalfall bereits die eine oder andere Optimierungsmaßnahme mitgenommen haben die Sie rasch selbst umsetzen können.

 

Sollten Sie dennoch mehr Beratung in diesem Bereich wünschen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter 01 941 971 6 oder über das Kontaktformular.