Automatische Kennzeichenerkennung - ANPR: Sie bestimmen wer Zutritt hat!


Wer darf rein? Wer muss draußen bleiben? Zwei Fragen, die etwa in puncto Parkraummanagement, Zutrittskontrolle und Sicherheit von großer Wichtigkeit sein können. Und zwar jeden Tag!

 

Doch die Überprüfung sämtlicher Nummernschilder nach den jeweiligen Zugangskriterien und die entsprechende Öffnung der Schranken für die berechtigten Fahrzeuge ist im Falle eines großen Verkehrsaufkommens ohne technische bzw. elektronische Hilfe kaum zu bewerkstelligen.

 

Eine automatisierte Kennzeichenerkennung, auch bekannt als LPR (Licence Plate Recognition) oder ANPR (Automatic Number Plate Recognition), schafft Abhilfe. Vor allem Gemeinden, Städte, Hotels, öffentliche Bereiche und Betriebszufahrten, aber auch private Zufahrten oder Garagen können von einer solchen Nummernschilderkennung massiv profitieren.

 

Bisher war die Kontrolle der Zugangskriterien allerdings eine umständliche und auch recht teure Angelegenheit. Die verfügbare Hardware für Nummernschilderkennung war nicht nur kostspielig, sondern auch ziemlich fehlerhaft, menschliche Nachkontrolle darum unerlässlich.

 

 

Doch das ist nun vorbei! Unser Angebot: verlässliche ANPR-Anlagen, die vollkommen eigenständig arbeiten und anhand der Kennzeichen selbst entscheiden, ob die Einfahrt gewährt wird oder nicht.

Verlässlich und sicher

Wir setzen auf moderne Kameras, die sich sogenannte Deep-Learning-Algorithmen und GPU-Sensoren zunutze machen.

 

Bedeutet: Die Kameras „lernen“ die Angaben auf Nummernschildern innerhalb ihres Umfeldes ganz von selbst und erkennen darum eine deutlich höhere Anzahl an Kennzeichen. Eine umständliche Anpassung des Kamerawinkels ist ebenfalls nicht mehr notwendig.

 

Die Folge: Eine deutlich zielgenauere und darum wesentlich effizientere Zufahrtskontrolle für alle Fahrzeuge.

 

 

Sie sparen Zeit und Geld!

Zufahrtskontrolle in 6 Schritten

So funktioniert unser System: Wir wollen Ihnen Schritt für Schritt die Funktionsweise der Nummernschilderkennung näherbringen.

 

  1. Ein Fahrzeug fährt zu
  2. Die Kamera erkennt das Nummernschild des Fahrzeugs
  3. Blitzschnell wertet die Kamera das Kennzeichen aus und überprüft, ob es autorisiert ist
  4. Die Kamera übermittelt ein Signal an den Schranken/das Zufahrtstor/den Poller/das Garagentor
  5. Nur wenn Einfahrt gewährt wird, öffnen sich nun Schranken/das Zufahrtstor/das Garagentor ganz automatisch. Ansonsten bleiben sie geschlossen.
  6. Das Fahrzeug darf passieren, der Fahrer ist glücklich!

Die Kennzeichenerkennung wird dabei im Optimalfall so platziert, dass der Schranken oder das Tor bereits offen sind, sobald das Fahrzeug bei der Zufahrt ist. Dies gewährt einen perfekten Verkehrsfluss.

Referenz: Kennzeichenerkennung anhand eines konkreten Beispiels

Auf der Webseite der innovativen öffentlichen Beschaffung (IÖB) können Sie sich von einem unserer erfolgreichen Kennzeichenerkennungsprojekte in St. Veit an der Glan selbst überzeugen.

 

Alles aus einer Hand!

Selbstverständlich liefern wir Ihnen, neben den benötigten Kameras, auch die Software zur Verwaltung Ihrer automatischen Nummernschilderkennung mit. In den meisten Fällen ist diese Software sogar kostenlos.

 

 

Unterschieden wird bei den Systemen, ob die Erkennung und das Auslesung der Kennzeichen direkt in der Kennzeichenerkennungs-Kamera passiert oder ob die Auswertung in einer separaten Analyse-Software abgewickelt wird. 

Schnittstellen für Kennzeichenerkennung

Unter dem Motto „Alles aus einer Hand“ bietet unser System natürlich auch die richtigen Schnittstellen um die Kennzeichenerkennung auf Wunsch mit Ihrer Verwaltungssoftware zu verbinden.

Vertrauen Sie dem Know-how von TAURUS!

Wir sind die Profis, wir kennen uns aus! Know-how ist speziell bei komplexen Themen, wie bei der automatischen Kennzeichenerkennung, unerlässlich.

 

Denn Wissen und Erfahrung sind entscheidend, wenn es darum geht, hochsensible Projekte im Bereich der Sicherheit erfolgreich umzusetzen.

 

Das gilt vor allem bei der Kennzeichenerkennung: Hier gibt es nämlich eine Reihe von Faktoren, auf die zu achten ist.

 

Dazu zählen unter anderem:

  • Lichtverhältnisse
  • der Winkel zum Nummernschild
  • der Abstand der Kamera zum Auto
  • Witterung
  • Zufahrtswege und Zufahrtswinkel
  • Parkraummanagement
  • Einfahrts- und/oder Ausfahrtslösung
  • Datenspeicherung
  • Wo passiert die Datenauswertung?
  • Wo kommen die Daten (Kennzeichen) her?
  • Wie werden die Daten in weiterer Folge verwendet?

Sie haben noch Fragen? Wir beraten Sie gerne und kompetent! 

Oder rufen Sie uns an unter 01 941 971 6.